Torso von belvedere. Download Belvedere Torso von SMK

Stendhal

Torso von belvedere

Albert Dressel, Dresden: Mendelssohn, 1866. Harry Mallgrave, Getty Research Institute, 2006, pp 333-334, n366. Der Torso gelangte zwischen 1533 und 1536 in den Statuenhof des vatikanischen Belvedere. How it entered the Vatican collections is uncertain, but by the mid-16th century it was installed in the , where it joined the and other famous Roman sculptures. Das gilt auch für den Torso: Kein Künstler wollte mehr daran rühren und ihn ergänzen. On precious stones in the collection of Heinrich Wilhelm Muzell-Stosch who invited Winckelmann to Florence to draw up its catalogue, with the aim of selling it, after his uncle, the Baron von Stosch died; Winckelmann spent in Florence the period from September 1758 till August 1759. Diese vorzügliche und edle Form einer so vollkommenen Natur ist gleichsam in die Unsterblichkeit eingehüllt, und die Gestalt ist bloß wie ein Gefäß derselben; ein höherer Geist scheint den Raum der sterblichen Teile eingenommen und sich an die Stelle derselben ausgebreitet zu haben.

Nächster

Torso vom Belvedere

Torso von belvedere

Die Vorstellung einer jeden Statue sollte zwei Teile haben: der erste in Absicht des Ideals, der andere nach der Kunst, und meine Meinung war, die Werke selbst von dem besten Künstler zeichnen und stechen zu lassen. Walther Rehm and Hans Diepolder, Berlin: De Gruyter, 1952-57. In ihm symbolisiert sich Rodins Anspruch, in der Tradition der Antike und der Kunst Michelangelos zu stehen. Mich deucht, es bilde mir der Rücken, welcher durch hohe Betrachtungen gekrümmt scheint, ein Haupt, das mit einer frohen Erinnerung seiner erstaunenden Taten beschäftigt ist, und indem sich so ein Haupt voll von Majestät und Weisheit vor meinen Augen erhebt, so fangen sich an in meinen Gedanken die übrigen mangelhaften Glieder zu bilden: es sammelt sich ein Ausfluß aus dem Gegenwärtigen und wirkt gleichsam eine plötzliche Ergänzung. Jahrhundert schließlich wandelte sich die Einstellung gegenüber fragmentarischen Skulpturen — man akzeptierte sie immer mehr. Am Torso hingegen, daran besteht kein Zweifel, ist nie ein Ergänzungsversuch unternommen worden, seit er aufgefunden wurde.

Nächster

Torso

Torso von belvedere

Jahrhundertelang wurde er als Herakles gedeutet — was wegen des Löwenfells, auf dem der antike Heros sitzt, durchaus naheliegt, denn es handelt sich um eines seiner wichtigsten Attribute. Hendrik Jansen, Paris: Barrois, 1783. Curtis Bowman, Thoemmes Press, 2001. Wem wird hier nicht der Verlust so vieler hundert anderer Meisterstücke derselben zu Gemüte geführt! Osgood, 1873, pp 336-337, n489. Mit was für einer Großheit wächst die Brust an, und wie prächtig ist die anhebende Rundung ihres Gewölbes! The god, Apollo, moves forward majestically and seems to have just released an arrow from the bow which he originally carried in his left hand. Report from the excavations in the ancient sites of Herculaneum and Pompeii written in the form of a long letter to the Count von Brühl in Dresden. Magill, Routledge, 2013, pp 1460-1462.

Nächster

Torso vom Belvedere

Torso von belvedere

Architectural detail by Donato Bramante in the Cortile della Pigna Shortly after, the court was home to the papal menagerie. David Carter, Camden House, 2013, pp 149-169. One of the wings accommodated the. This celebrated marble torso, a fragment of a statue found in Rome at the end of the 15 th century, came into the Vatican collections between 1530 and 1536. Es ist eine verstümmelte Statue eines sitzenden Herkules, wie bekannt ist, und der Meister desselben ist Apollonius, des Nestors Sohn, von Athen.

Nächster

Category:Belvedere Torso

Torso von belvedere

The identity of the figure has been the subject of various interpretations through the centuries. All structured data from the file and property namespaces is available under the ; all unstructured text is available under the ; additional terms may apply. Aber die Kunst, welche uns weiter unterrichten will, ruft uns von diesen traurigen Überlegungen zurück und zeigt uns, wie viel noch aus dem Übriggebliebenen zu lernen ist und mit was für einem Auge es der Künstler ansehen müsse. Voller Betrübnis aber bleibe ich stehen, und so wie Psyche anfing, die Liebe zu beweinen, nachdem sie dieselbe kennengelernt, bejammere ich den unersetzlichen Schaden dieses Herkules, nachdem ich zur Einsicht der Schönheit desselben gelangt bin. Aufgrund des muskulösen Baus des Körpers und wegen des Raubtierfells auf dem Sockel, in dem man das eines Löwen zu erkennen glaubte, hielt man die Statue lange Zeit für ein Abbild des sagenhaft starken Herkules, der einst den mächtigen Nemëischen Löwen mit bloßen Händen erwürgte.

Nächster

Winckelmann, Johann Joachim, Beschreibung des Torso im Belvedere zu Rom

Torso von belvedere

A short time later, the statue of Apollo became part of the collection, henceforth to be known as the , as did the heroic male torso known as the. Selbst Michelangelo soll sich, so teilen spätere Quellen mit, nicht zugetraut haben, ihn zu vervollständigen. Was für ein Begriff erwächst zugleich hierher aus den Hüften, deren Festigkeit andeuten kann, daß der Held niemals gewankt und nie sich beugen müssen! Keinem anderen Fragment antiker Skulptur sind über Jahrhunderte hinweg so viele Lobeshymnen gewidmet worden wie diesem Torso, kaum ein anderes antikes Fundstück hat solche Bedeutung für die abendländische Kunstgeschichte: Von Michelangelo bis Rodin haben sich viele der größten Künstler mit dem Torso beschäftigt und von ihm anregen lassen. Jene schwiegen, sobald der Held unter die Götter aufgenommen und mit der Göttin der ewigen Jugend ist vermählt worden, dieser aber zeigt uns denselben in einer vergötterten Gestalt und mit einem gleichsam unsterblichen Leibe, welcher dennoch Stärke und Leichtigkeit zu den großen Unternehmungen, die er vollbracht, behalten hat. Stephanie-Gerrit Bruer, Max Kunze, et al. Mit Fantasie und Gemütskraft stürmen und drängen sie gegen die Moralvorstellungen des Feudalsystems, setzen Gefühl vor Verstand und fordern die Selbstständigkeit des Originalgenies. Bramante did not see the work completed, and before the end of the sixteenth century it had been irretrievably altered by a building across the court, dividing it into two separate courtyards.

Nächster